Fitness

Dieses Wort ist heutzutage in aller Munde. Jede Frau möchte fit, gesund und attraktiv sein.
Doch was genau versteht man eigentlich unter Fitness und wie fit bin ich wirklich?
Auf dieser Seite erhält Frau ein vertiefendes Verständnis, aus welchen Komponenten sich die eigene Fitness zusammensetzt und wie Frau diese entwickeln kann.

Mit Fitness beschreibt man einen Zustand, der die körperliche Leistungsfähigkeit bzw. die Entwicklung der konditionellen genauer der motorischen /physischen Grundeigenschaften und koordinativen Fähigkeiten umfasst.

Dazu gehören Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit, Beweglichkeit und Koordination.

Darüber hinaus geht es aber auch um psychische und soziale Komponenten, Gesundheit und körperliches sowie geistiges Wohlbefinden.

Zur motorischen und physischen Fitness zählen Kraft und Ausdauer.

Kraft

Als Kraft bezeichnet man  die Fähigkeit der Muskulatur sich gegen einen Widerstand zu kontrahieren, auch Anspannen genannt. Dabei unterscheiden wir verschiedene Arten der Kontraktion.

Arten der Kontraktion

Kontrahiert ein Muskel gegen einen Widerstand, ohne dass dabei eine Verkürzung des Muskels auftritt, spricht man von sogenannter  isometrischer Arbeitsweise( z.B. einen Medizinball vor der Brust halten und dagegen spannen). Kommt es wiederum bei der Muskelkontraktion zur Verkürzung des Muskels, spricht man hier von konzentrischer Arbeitsweise( Medizinball an den Körper heran holen). Wenn bei der Kontraktion des Muskels eine Längenzunahme auftritt, arbeitet der Muskel exzentrisch( Medizinball vom Körper wegbringen).

Während des Trainings  in unseren  Milonzirkeln hier im Studio,  ist die Besonderheit, dass die Muskulatur  gleichzeitig  konzentrisch und in der Rückbewegung prozentuell höher in der exzentrischen Kontraktion angespannt wird. Dies macht das Training wesentlich effektiver und zeitsparender.

Es wird unterschieden zwischen:

Allgemeiner und spezieller Kraft

Unter der allgemeinen Kraft wird  die sportartunabhängige Kraft aller Muskelgruppen verstanden. Die spezielle Kraft wiederum bezeichnet die sportartspezifische Kraftentfaltung der an einer bestimmten Bewegung beteiligten Muskelgruppen wie z. B beim Fußball spielen.

Maximalkraft

Es wird unterschieden zwischen statischer und dynamischer Maximalkraft. Die statische Maximalkraft ist die höchste Kraft, die bei maximaler willkürlicher Kontraktion gegen einen unüberwindlichen Widerstand erzeugt werden kann. Die dynamische Maximalkraft bei der Sportart Gewichtheben entspricht der höchsten Kraft, die bei willkürlichen Kontraktionen innerhalb eines Bewegungsablaufes abgegeben werden kann.

Schnellkraft

Als Schnellkraft bezeichnet man die Fähigkeit, Widerstände mit höchstmöglicher Kontraktionsgeschwindigkeit, also in kürzester Zeit zu überwinden (Kugelstoßen, Badminton, Tai Bo). Wird die zu überwindende Last erhöht, gewinnt die Maximalkraft für die Schnellkraft verstärkend an Bedeutung.

Kraftausdauer

Die Kraftausdauer beschreibt die Ermüdungswiderstandsfähigkeit bei lange andauernden hohen statischen oder dynamischen Kraftleistungen(Body Pump, Klettern). In Abhängigkeit von der Intensität der entwickelten Kontraktionskraft bestimmt sich der Anteil der aeroben beziehungsweise anaeroben Energiegewinnung.

Schnellkraftausdauer

Die Schnellkraftausdauer umfasst die Fähigkeit, wiederholte schnellkräftige Arm- beziehungsweise Beinbewegungen oder auch Rumpfbewegungen durchführen zu können( Boxen, Tanzen). Maßgeblich für die Schnellkraftausdauer ist hier eine schnelle Erholungsfähigkeit der an der Bewegung beteiligten Muskulatur.

Alle Formen der Ausübung von Kraft lassen sich an den Kraftgeräten der Milonzirkel, im Matten- und Freihantelbereich sowie in den von uns angebotenen Kursen im „Frau in Form“ perfekt trainieren.

Ausdauer

Kennen Sie das?

Ihre beste Freundin oder gar Sie selbst wohnen  in der fünften Etage und wenn Sie dort oben angekommen sind, sind Sie völlig aus der Puste?
Dann müssen Sie unbedingt etwas für Ihre Ausdauer tun!

Als Ausdauer beschreibt man die Fähigkeit eine sportliche Anforderung ohne Ermüdung möglichst lange auszuführen und dabei einem ermüdungsbedingtem  Abbruch der sportlichen Anforderung längstens zu widerstehen.

Durch regelmäßiges Training ist die Ausdauerfähigkeit bestens zu verbessern.

Auch hier unterscheiden wir verschiedene Formen von Ausdauer.

Allgemeine und lokale Ausdauer

In Berücksichtigung der beteiligten Muskulatur unterscheidet man die allgemeine sowie die lokale Ausdauer. Die allgemeine Ausdauer beinhaltet die Ausdauerfähigkeit bei sportlichen Belastungen, die mehr  als einem Siebtel der gesamten Muskulatur beanspruchen. Die lokale Ausdauer beinhaltet die Beteiligung von weniger als einem Siebtel der Gesamtmuskelmasse.

Allgemeine und spezielle Ausdauer

Die allgemeine Ausdauer ist eine sportartunabhängige Form der Ausdauer – sie wird auch als Grundlagenausdauer benannt – damit sollte man immer mit dem Training starten. Die spezielle Ausdauer bezeichnet eine sportartspezifische Form der Ausdauer und ist vergleichbar mit der lokalen Ausdauer. Die Bezeichnungen spezielle Ausdauer und lokale Ausdauer werden zum Teil gleichbedeutend verwendet.

Aerobe und anaerobe Ausdauer

(Sauerstoffüberschuss und Sauerstoffmangel)

Für die muskuläre Energiebereitstellung unterteilt man die Ausdauer in aerobe und anaerobe Ausdauer. Steht Sauerstoff in ausreichender Menge zur oxydativen Verbrennung der Energieträger zur Verfügung, spricht man von aerober Ausdauer wie beim Dauerlauf. Ist die Sauerstoffzufuhr auf Grund hoher Belastungsintensität unzureichend, wird die Energie unter dem Eingehen einer Sauerstoffschuld bereitgestellt. In diesem Fall spricht man von anaerober Ausdauer wie beim Sprint. Im Fitnessalltag kommt es meist zu einem kombinierten Auftreten beider Formen.

Dynamische und statische Ausdauer

Die dynamische Ausdauer ist bezugnehmend  auf die Ausdauerfähigkeit in Bewegungen. Während die   statische Ausdauer  die Ausdauerfähigkeit bei gehaltenen Übungen umfasst.

Ausdauer und Gesundheitssport

In den Bereichen des Gesundheitssports, der Rehabilitation und der Prävention sind die allgemeine aerobe dynamische Ausdauerfähigkeit (Herz-Kreislauf-Erkrankungen) und die lokale aerobe dynamische Ausdauerfähigkeit (Erkrankungen des Bewegungsapparates) im Mittelpunkt.

Im Cardiobereich bei uns im“ Fitness- Studio“ sowie in speziellen Kursen z.B. Zumba, Body Vive und Tai Bo bieten wir eine Vielzahl an Möglichkeiten zur Verbesserung und Steigerung der Fitness einer jeden Frau an. Mit Hilfe von Persönlichen Tests in den Einzelterminen lässt sich der derzeitige Fitnessstand ermitteln und ein speziell darauf zugeschnittenes Ausdauertraining erstellen.

Schnelligkeit

Schnelligkeit ist die Fähigkeit, Bewegungen mit höchstmöglicher Geschwindigkeit auszuführen. Sie wird gebraucht bei Bewegungsfolgen wie z.B. Laufen und Schwimmen oder aber auch bei Sportarten, die Einzelbewegungen mit hoher Geschwindigkeit erfordern wie beispielsweise Wurf oder Sprung.

Beweglichkeit

Beweglichkeit definiert die Fähigkeit, Bewegungen mit großen Bewegungsamplituden auszuführen bzw. das Vermögen unterschiedlichste Stellungen und Haltungen einzunehmen.

Allgemeine und spezielle Beweglichkeit

Von der allgemeinen Beweglichkeit spricht man, wenn die Beweglichkeit in den großen Gelenksystemen (z.B. Hüfte, Schulter, Wirbelsäule) ausreichend entwickelt ist. Sie kann je nach Anspruchsniveau verschieden stark ausgeprägt sein. Die spezielle Beweglichkeit bezieht sich auf die sportartspezifische Bewegungsfähigkeit in einem bestimmten Gelenk( Turnen und Yoga).

Aktive und passive Beweglichkeit

Die aktive Beweglichkeit umfasst die größtmögliche Bewegungsamplitude, die durch Muskelkontraktion erreicht werden kann. Sie wird als physiologischer Bewegungsbereich bezeichnet. Die passive Beweglichkeit umfasst die größtmögliche Bewegungsamplitude, die durch die Einwirkung äußerer Kräfte (z.B. Partner, Gewichte) erreicht werden kann. Sie wird als anatomischer Bewegungsbereich bezeichnet. Die passive Beweglichkeit ist immer größer als die aktive Beweglichkeit.

Statische und dynamische Beweglichkeit

Als statische Beweglichkeit wird das Halten einer Dehnstellung über einen bestimmten Zeitraum bezeichnet. Als dynamische Beweglichkeit wird das entspannte oder forcierte Bewegen bis in die maximale Dehnposition verstanden.

Dehnfähigkeit – Gelenkigkeit

Die Dehnfähigkeit umfasst die Bewegungsweite der Muskeln, Sehnen, Bänder und Kapseln. Die Gelenkigkeit beinhaltet den durch die knöcherne Gelenkstruktur, den Knorpel, die Bandscheiben und die Menisken begrenzten Bewegungsbereich.

Jede Frau findet in den von uns angebotenen Kursen Möglichkeiten zur Steigerung der Beweglichkeit  und Dehnfähigkeit. Desweiteren kann man auch individuelle Einzelübungen je nach Bedarf im Trainingsbereich durchführen, die zusammen mit einer Trainerin erstellt werden.

Koordination

Koordination ist die Fähigkeit, Bewegungen, die ein schnelles und/oder zielgerichtetes Handeln erfordern, ökonomisch, präzise und harmonisch durchzuführen. Allgemein bedeutet das, dass man in der Lage ist zeitliche, räumliche und kraftmäßige Bewegungsabläufe oder Einzelbewegungen sowohl im Sport als auch im Alltag durchzuführen.

Zusammenfassend können wir also folgendes sagen:

All unsere Frauen kommen mit einer unterschiedlichen Fitness als Gegebenheit hier in unsere Erfurter und Gothaer Fitnessstudios. Wir holen jede Einzelne von Ihnen da ab, wo Sie stehen. Wenn Sie sich möglicherweise fragen, wie Sie Familie, Job, Freunde und Alltag zusammen mit Fitness unter einen Hut bringen sollen…es ist möglich!

Bezugnehmend auf Ihre Ziele, Wünsche, Träume und Lebenssituationen werden wir Ihnen gemeinsam ein persönliches Konzept, basierend  auf langjähriger Erfahrung, neuesten Erkenntnissen und der persönlichen Ausgangssituation maßschneidern.

  • Klingt alles ganz schön kompliziert?

    Kein Problem… im FiF haben wir sehr kompetente Trainerinnen, die Sie durch den Fitness-Jungle führen.

    Auch haben wir die besten Geräte, die es Ihnen ermöglichen, effektiv zu trainieren.
    Lassen Sie sich einfach von unseren Gesundheitsexperten beraten!

  • Testen Sie uns!

    Wir freuen uns Sie auf Ihrem Weg zu einer besseren Fitness zu begleiten! Mit uns bekommt jede Frau  ihre gewünschte Fitness!

Ihr Team vom

„Frau in Form“ Erfurt und Gotha